German 11

Download Heidelberger Jahrbücher by Margot Becke (auth.) PDF

By Margot Becke (auth.)

ISBN-10: 3540038647

ISBN-13: 9783540038641

Show description

Read or Download Heidelberger Jahrbücher PDF

Similar german_11 books

Gestaltung der Planung: Konzeptioneller Ansatz und Fallstudien

Trotz zahlreicher Veröffentlichungen zum Thema Planung gibt es in der Praxis erhebliche Defizite hinsichtlich der strategischen und der operativen Planungprozesse und ihrer Verknüpfung. Basierend auf den Elementen einer handlungsorientierten Führungstheorie und in Abhängigkeit von Komplexität und Dynamik der Führungsaufgabe konzipiert Hanns Goeldel idealtypische Muster zur Gestaltung der Planung.

Grundlagen der Organisation: Die Steuerung von Entscheidungen als Grundproblem der Betriebswirtschaftslehre

In diesem Buch werden Strukturierungskonzepte für die Lösung organisatorischer Gestaltungsprobleme entwickelt. Am Beispiel wichtiger organisatorischer Problemstellungen wird gezeigt, wie mit diesen Konzepten gearbeitet werden kann und welche Problemlösungen sich in unterschiedlichen Situationen als vorteilhaft erweisen.

Extra info for Heidelberger Jahrbücher

Sample text

Dieser Wiederaufbau voHzog sich im Zeichen fortschreitender Industrialisierung und scheint auf ein Bildungssystem hinzudrangen, das von den Forderungen der MassengeseHschaft und der spezialisierten modernen Wissenschaft gepragt ist, nach Leitbildern des amerikanischen Pragmatismus, die noch zu uns herliberwirken, obwohl sie sich dort in einer lebendigen Revision schon seit einer Generation mehr und mehr wieder dem Humanismus zu verbinden scheinen. 4) Siehe die oben S. 32, Anm. 1 genannten Arbeiten.

Wenn wir uns hier zusammenfinden, um Otto Regenbogens zu gedenken, so tun wir das, was er selbst sein Leben lang getan und uns zu tun gelehrt hat. Denn zu gedenken, das Gedachtnis an das Wort zu erhalten, das uns etwas zu sagen hat, darin sah er die Aufgabe seiner Wissenschaft, den Beitrag der Philologie zu einem Leben, das wert zu leben ware. Das ist nicht neu; es ist sogar etwas sehr Altes. Mnemosyne, die Gedachtnismacht, war die Mutter der Musen, und als diese Musen zu entschwinden drohten, ist in ihrem Dienst in Alexandreia die Philologie entstanden.

Oktober 1827 bis zum Febmar 1830 in Bonn studiert. Nur wah rend der Ferien war er in Koblenz bei seinen Eltern. Er hat seinen Eltern in kindlicher Offenheit alles mitgeteilt, was er erlebt hat. Seine Studentenbuden, seine Geldknappheit, seinen Verkehr bei Professoren, seine Wanderungen in die Umgebung, sein Interesse fur Musik und gute Unterhaltung, alles hat er ausfuhrlich geschildert. Von seinem Studium, das es sehr ernsthaft betrieb, hat er seinen Eltern verhaltnismagig wenig berichtet, vielleicht weil das dem Vater, dem Kaufmann Henle, zu fremd war.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 27 votes